Willkommen auf meinem Blog

Hier findest du allerlei Inspirationen, die du mit Stampin' Up! Produkten gestalten kannst. Alle verwendeten Materialien kannst du, so denn sie noch aktuell sind, bei mir bestellen oder auf einem meiner Workshops live ausprobieren. Ich freue mich auf dich! Jetzt bestellenZum Workshop anmelden
Stampin‘ Up! Minialbum in Grundweiß, Minzmakrone, Wassermelone, Schwarz und Metallic

Stampin‘ Up! Minialbum in Grundweiß, Minzmakrone, Wassermelone, Schwarz und Metallic

Liebe Saarland und Rest vonne Welt,

wann habe ich euch eigentlich das letzte Minialbum präsentiert? Gefühlt ist es Jahre her. Die Sache mit den Minialben und mir ist nämlich folgende: ich habe einen Mordsspaß daran, sie zu basteln, brauche dafür aber ewig und drei Tage und wenn ich dann damit durch bin, habe ich keine Lust mehr, auch noch passende Fotos rauszusuchen. Also lege ich das Album erst mal beiseite, mache was anderes und tadaaaa drei Jahre später finde ich es in einer Kiste wieder, gänzlich jungfräulich und noch niemals nicht mit einem Foto bestückt.

Ich wage zu prognostizieren, dass auch diesem Schätzchen ein ähnliches Schicksal blüht. Mir war aber trotzdem mal nach Album. Einfach, weil’s geht und schön ist.

DIY Minialbum Stampinup grundweiß, schwarz, minzmakrone und wassermelone

Die Farbvorgabe basiert auf unserem Instagramhop der MagInk Friends. Zwei mal im Monat immer am 11. und am 22. zeigen wir euch auf Instagram tolle Projekte zu einem gewissen Thema und heute drehte sich alles um die Farbkombination Grundweiß, Minzmakrone, Wassermelone, Schwarz und Metallic. Ich finde es die perfekte Mischung aus noch ein bisschen winterlich und schon Aussicht auf Frühling. Also eigentlich total passend für Fotos und Erinnerungen von Januar/Februar/März.

Vor lauter Corona-Usseligkeit war mir die letzten Wochen nicht mal nach fotografieren. Es wird allerdhöchste Zeit, die Spiegelreflexkamera aus ihrem Winterschlaf wiederzubeleben.

DIY Minialbum Stampinup grundweiß, schwarz, minzmakrone und wassermelone

Die Bindung vom Album könnte einfacher nicht sein. Ich habe einfach ein paar übriggebliebene Papierreste genommen, wahllos (und ziemlich unsauber, wie ich gerade sehe) mit ein paar kleinen Stempelchen versehen, mittig gefalzt, gelocht und mit einem Band festgezurrt. Darauf habe ich dann kleine Taschen und Umschläge geklebt und noch ein paar Tags reingesteckt, damit ich zu den nicht vorhandenen Fotos noch nicht vorhandene Worte schreiben kann 🙂

DIY Minialbum Stampinup grundweiß, schwarz, minzmakrone und wassermelone

Kein Konzept, aber viel Liebe nenne ich diese Art der Albumentstehung. Außerdem ist es die perfekte Art, um übriggebliebene Stempelabdrücke, Schnipsel und Stanzteile zu verbauen.

Ich hoffe, das kleine Ding gefällt dir.

Bye

Nadine

 

Hurra zum ü18 Geburtstag – MagInk Friends Instahop

Hurra zum ü18 Geburtstag – MagInk Friends Instahop

Liebes Saarland und Rest vonne Welt,

feiert ihr eigentlich eure Geburtstage? Ich bin was meinen angeht ja eher nachlässig unterwegs, wie diejenigen, die mir auf Instagram folgen neulich erst lesen durften.

Als Winterkind war das mit dem Feiern immer so eine Sache. Meine Mutter hatte wohl bei einem Kindergeburtstag vor meiner Zeit ein dezentes Trauma davon getragen, als sich eins der Gastkinder unbeabsichtigt im Zimmer eingeschlossen hatte, den Schlüssel aber nicht mehr gedreht bekam und ein anderes sich den Kopf an der Türzarge angehauen hat, dass die Mutter es frühzeitig mit Platzwunde abholen musste. Fortan gab es im Hause M. also keine Kindergeburtstage mehr, allenfalls einen drüschen Marmorkuchen, den man lieblos in Alufolie gewickelt mit in die Schule nahm. Damals…. als man bei Selbstgebackenem noch kein Hygienezertifikat vom Gesundheitsamt und eine genaue Auflistung der möglich enthaltenen allergenen Stoffe mit sich führen musste. Wobei … wenn ich so drüber nachdenke, vermutlich wären die auf der Fertigbackmischung sogar aufgeführt gewesen, denn mehr als Fertigbackmischung wurde es eh nie.

Vielleicht rührt daher die Ursache dessen, dass ich jetzt einen Dachboden voll mit Dekkram, Vasen, Girlanden und Luftballons habe und für alles nutze, nur nie für den eigenen Geburtstag.

Nahansicht einer clean and simple Geburtstagskarte in weiß und marineblau, selbstgemacht mit ausgestanzten weißen Sternen und marineblauen gestempelten kleinen Sternen im Hintergrund.

Doch auch wenn ich eher selten selbst feiere, freue ich mich enorm über selbstgemachte Geburtstagskarten. Da steckt einfach immer so viel Liebe und Aufmerksamkeit dahinter, dass es einem ganz warm ums Herz wird. Da es aber für Geburtstagskarten für Erwachsene gar nicht mal so viele Vorlagen und Ideen gibt, haben wir, die Mädels der MagInk Friends uns gedacht, wäre das doch mal ein gutes Thema für Februar.

Auf unseren Instagramkanälen findet ihr heute unseren Instahop zum Thema Ü18 Geburtstag. Schau doch mal da vorbei und hinterlass uns ein Herzchen oder einen Kommentar, wenn dir die Projektideen gefallen.

Mir ist diese Sternenkarte vom Tisch gesprungen. Für den Mann des Hauses mutet sie einen Hauch zu weihnachtlich an, aber ich finde sie schön. Sterne gehen bei mir immer.

weiße Karte zum Geburstag mit gestempelten blauen Sternen und Glitzersteinen von Stampin up

Und Bling. Bling geht erst recht immer. Egal wie alt. Die verwendeten Stempel sind aus dem Stempelset Hurra und die Stanzformen heißen Bestickte Sterne, beides bei mir oder in meinem Onlineshop bestellbar.

Das Stampin ' Up! Stempelset Hurra liegt auf den Stanzformen Bestickte Sterne

Für die Sterne habe ich allerdings zum Cutter gegriffen und den Sternenstempel auseinander geschnitten. Vielen blutet dabei ja das Herz, aber ich finde es oftmals wesentlich praktischer, wenn ich die winzigen Stempelabdrücke auf der Karte so positionieren kann, wie ich es mag und nicht, wie es vom Stempel vorgegeben ist.

Habt eine wunderbare Woche.

Bye

Nadine

 

 

 

 

 

Valentinsschatz

Valentinsschatz

Liebes Saarland und Rest vonne Welt,

da braucht es glatt einen Insta-Hopp, damit Frau T. mal wieder regelmäßig den Basteltisch freiräumt und kreativ wird. Magink-friends.de nennt sich die Runde, die sich jetzt zwei mal im Monat immer am 11. und am 22. zusammen tut und Projekte zu einem Thema zaubert. Heute heißt das Thema Von Herz zu Herz. Ich gestehe: Genau meins. Nicht. Wir reden hier von der Frau, die mal an Valentinstag nach Hause kam, das Bett voller Rosenblätter vorfand und als erste Reaktion rausplatzte „DAS putz aber nicht ich!“. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass diese Beziehung nicht von Dauer war…aber man wächst mit seinen Aufgaben, also habe ich keine Mühe und Kosten gescheut, das Bastelreich nach was herzigem auszusuchen und was soll ich sagen: Ich bin fündig geworden. Ich nenne doch tatsächlich das Stempelset Valentinsschatz aus dem Stampin‘ Up! Januar – Juni 2021 Katalog mein Eigen. Und damit es nicht das gleiche traurige unbenutzte Schicksal wie all seine herzigen Vorgänger ereilt, kam es dann auch direkt zum Einsatz. Manchmal braucht es nämlich wirklich nur ein einziges Stempelset, um eine Idee umzusetzen.

Die weißen Mini Pizzaschachteln habe ich spontan mit den neuen Blending Pinseln eingefärbt. Klappt hervorragend. Fällt auch gar nicht auf, dass sie mir direkt mal draufgefallen ist und ich einen riesen Blötsch hinterlassen habe. Wozu Banderolen nicht alles gut sind! Das rote Band ist leider nicht mehr erhältlich, aber das eigentlich Band, was ich benutzen wollte, war nicht auffindbar. Ich hab’s aber in der Materialliste weiter unten verlinkt.

Ich bin immer wieder begeistert, mit wie wenig Material, man Stimmung zaubern kann. Nun fehlt eigentlich nur noch die zündende Idee zum Menü (oder noch besser zu nem hauseigenen Koch)  und dann könnte tatsächlich sogar mal im Hause T. ein Valentinstag gefeiert werden.

Hier hab ich dir alles aufgelistet, was ich für das Ruck-Zuck Projekt benutzt habe: Zur Produktliste

Bye

Nadine

 

 

 

 

 

Stampin‘ Up! Ausverkauf zum Jahresende

Liebes Saarland und Rest vonne Welt,

es ist mal wieder soweit, dass wir Abschied nehmen müssen. Abschied von den wunderbaren Herbst-/Wintersachen 2020. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, der neue Zusatzkatalog für den Frühjahr/Sommer steht in den Startlöchern und somit müssen wir Platz schaffen für neues. Der Ausverkauf des Minikataloges August-Dezember 2020 beginnt heute um Mitternacht. Wer schnell ist, kann Schnäppchen mit bis zu 50% ergattern.

Die Betonung liegt auf schnell. Erfahrungsgemäß sind die Artikel im Ausverkauf nämlich weg so schnell wie man kucken kann.

Lange Rede kurzer Sinn, ich mache es mal schmerzlos:

Hier kommen die Artikel, von denen wir uns leider verabschieden müssen:

Die Liste als Excel-Tabelle Die Liste als PDF-Datei

Und hier sind die Artikel, die in den neuen Katalog übernommen werden.

Zur Carry-Over Liste

 

Bestellen über den Online Shop

Der Stampin‘ Up! Onlineshop unterstützt endlich endlich Paypal als Zahlungsmittel.

Wenn deine Bestellung unter 200€ und du Punkte sammeln möchtest, gib bitte den Gastgerbinnen-Code NQB6WVN6 bei deiner Bestellung mit ein oder folge diesem Link.

Bei Bestellungen über 200€ nutze bitte keinen Gastgeberinnen-Code, da dir sonst deine Shoppingvorteile vom System nicht freigeschaltet werden.

Wenn du Fragen hast, melde dich sehr gerne bei mir.

Bis dahin, bleib gesund und hab eine wunderbare Vorweihnachtszeit.

Bye

Nadine

 

Warum 2020 eigentlich ganz prima ist und eine Blitzrabattaktion

Warum 2020 eigentlich ganz prima ist und eine Blitzrabattaktion

Liebes Saarland und Rest vonne Welt,

wo fang ich an, wo höre ich auf? Mach dir nen Tee, Lehn dich zurück, es wird lang. Rekapitulieren wir mal. Wir haben November 2020. Was bisher geschah: In Australien brennen 126.000 qm ab, in Wuhan bricht ein Virus aus, das sich rasant über die ganze Welt verbreitet, nur nicht in Mikronesien, dahin verirrt sich nicht mal eine infizierte Fledermaus. Die Briten treten aus der EU aus, Thüringen spielt Flaschendrehen um den Ministerpräsidentenposten, Erdogan erklärt die Grenzen zur EU für eröffnet, griechische Grenzschützer sehen das anders. Deutschland führt die Masernimpfplicht ein, Otto Normalbürger sehen sich in ihren Menschenrechten eingeschränkt und wittern die ganz grosse Verschwörung. Fussball-EU und Olympia werden um ein Jahr vertagt, Kitas und Schulen schliessen über Nacht und was Jahrhunderte lang von Eltern eingefordert, von der KMK aber vehement abgelehnt wird, ist jetzt the way to go: Deutschland homeschooled. Ohne funktionierende EDV, ohne ausgebautes Internet, ohne digitale Konzepte, ohne Anleitung für die Eltern: aber wir homeschoolen. Ein organegefärbter Clown mit Toupet setzt mitten in einer weltweiten Pandemie die Beitragszahlungen der WHO aus und bekommt Monate später annähernd 50% der Wählerstimmen. Eventuell die Folge von zu viel Homeschooling? ?

In Deutschland wird flächendeckend im Transportwesen und Einzelhandel eine Maskenpflicht eingeführt, der Otto Normalbürger schreit, dass ein dünner Fetzen Stoff eine Tröpfcheninfektion nicht verhindern kann, zeitgleich aber so dicht ist, dass Sauerstoffmangel und Zyanose die Menschheit bedroht. Schrödingers Maske ist geboren. Polizeigewalt und systemischer Rassismus lösen weltweite Proteste aus, aber nicht genug, als dass AFD und Übersee-Rassist-commander-in-chief, dorthin verbannt würden, wo die Sonne nicht scheint. In Russland stimmen 78% für die Machterweiterung des anderen Commander-in-chiefs. Die Einführung einer Corona-App löst einen Sturm der Datenschutzentrüstung bei Menschen aus. Jenen Menschen, die sich über Whatsapp zu Protesten verabreden und bei Facebook für drei Paybackpunkte das Genom ihrer Kinder hochladen. Moria brennt, aber wer hat schon Zeit, sich mit humanitärer Hilfe und ethischem Versagen eines ganzen Kontinents zu beschäftigen, wenn ein veganer Koch und ein ausgedienter Schnulzensänger mehr mediale Clicks bringen. Ruth Bader Ginsburg stirbt, der vakante Posten geht an eine Dame, die selbst den katholischsten Konservativen zu konservativ ist. Kalifornien brennt, doch Klimawandel ist Fake News. In USA erklärt sich der Clown mit Zugriff auf zuviel Macht und Geld mit 5 Millionen Wählerstimmen weniger zum klaren Wahlsieger und zieht vor Gericht. Wie war das noch mit dem Homeschooling? 77 Millionen ist grösser als…nee kleiner als…nee… 72 Millionen…so viel Finger hab ich nicht…egal, ich hab gewonnen und ihr seid alle blööööd. Pfü.

Biontech verkündet einen Impfstoff mit 90%iger Wirkung entwickelt zu haben, die Bundesregierung plant, die Nebenwirkungen der Impfung per App erfassen zu lassen. Impfung. App. Bill Gates. Ha! Und nun googelt mal die Adresse von Biontech…..Zufall?

An dieser Stelle bitte einen dramatische Tusch vorstellen und den Aluhut zurück in die Faschingskiste legen.

Ja, es sind verrückte Zeiten, aber ganz ehrlich: um nichts in der Welt möchte ich woanders und wannanders leben, denn weltgeschichtlich gesehen, geht es uns trotz allem verdammt gut. Wir hatten noch nie einen so hohen Lebensstandard, eine so hohe Lebenserwartung und ein so hochentwickeltes Gesundheitswesen. Und da wäre auch noch die Sache mit dem gelebten Recht auf freie Meinungsäusserung, egal wie absurd die Meinung auch ist. Es ist schon ganz schön beruhigend, dass jemand mit dem Megaphon in Berlin auf einer Bühne stehen und in die Menge brüllen darf, die Regierung würde die Meinungsfreiheit einschränken und sei in Deep State Geschichten verwickelt, ohne im Anschluss in der Charitée gegen Nervengift behandelt werden zu müssen. Wobei ich mich ja zugegebenermaßen häufiger frage, ob bei dem ein oder anderen QAnhänger nicht eventuell doch irgendwas im Grundwasser ist, das da nicht hingehört…

Wie dem auch sei, bei allem Irrsinn, dem wir gerade ausgesetzt sind, bin ich doch ganz froh, dass heute heute ist und wir hier sind. Denn das letzte mal als wir zwei Päpste und eine Pandemie hatten, war 1378 und da waren Klopapier und Desinfektionsmittel noch 500 Jahre lang nicht erfunden.

Wird die diesjährige Weihnachtszeit herausfordernd? Absolut! Werden Menschen vereinsamen, mit Depressionen, Angstzuständen und Burnout zu kämpfen haben? Ganz sicher. Müssen wir tatenlos dabei zusehen, weil uns „die Hände gebunden sind“? Hell no.

Hier kommt mein Handwerk ins Spiel. Werdet kreativ. Schreibt wieder Briefe, bastelt Grußkarten, haltet Erinnerungen fest, zeigt euren Mitmenschen, dass ihr an sie denkt, bastelt kleine Geschenkchen, packt Oma/Opa/Großtante ein bisschen Papier, Stempel, Tinte in einen Karton und zeigt ihnen ggfs. über FaceTime/Zoom/Skype was sie damit machen können.

In den Punkt ist 2020 nämlich großartig! Wir haben die Technik, um getrennt aber nicht einsam sein zu müssen. Die Menschheit hat sich Jahrtausende lang mit Handarbeit, Lesen und Schreiben die Zeit vertrieben, wir werden diesen eingeschränkten Winter auch schaffen.

Denn eins ist sicher: Egal wie lang er sich anfühlen wird, der Frühling wird kommen und mit ihm der neue Minikatalog, den du dir bereits jetzt vorbestellen kannst.

der neue Frühling/Sommerkatalog kommt bald

Und falls du deiner Oma wirklich ein Materialpaket zusammenstellen möchtest, wäre der Dienstag, der 24.11. ein guter Tag zum Bestellen, den an dem Tag sind für 24 Stunden fast alle Produkte aus dem Jahreskatalog um 10% reduziert. Im übrigen auch ein paar sehr schöne Weihnachtsstempelsets. Die nicht reduzierten Ausnahmen findest du hier.

Und nun wünsche ich dir noch einen wunderbaren Restsamstag und bleib gesund.

Bye

Nadine

Dinogeburtstag

Dinogeburtstag

Liebes Saarland und Rest vonne Welt,

Kaum sind zwei Monate um, meldet sie sich auch mal wieder und zwar mit einem Dinogeburtstag. Ein bisschen fühl ich mich auch wie so ein Giganotosaurus: Riesenplautze an wenig Hirn. Im Hause T. war natürlich wie in jedem anderen Haushalt dieser Welt Lockdown und wir haben versucht das Beste draus zu machen. Wie gut das im Einzelfall geklappt hat, kann sich jede Mutter eines unzureichend betreuten und unausgelasteten Vorschuleinzelkind ausmalen. Mit jeder Folge Paw Patrol hörte ich förmlich die Synapsen schwinden, während mit jedem Griff in die Chipstüte das Hüftgold mehr wurde. Was sollte man sonst auch groß tun.

Als vernunftsorientierter Mensch habe ich mich natürlich nach Möglichkeit an die Vorgaben zur Bekämpfung des Virus gehalten und Menschen so gut gemieden, wie es nur geht, was mir zugegebenermaßen nicht sonderlich schwer fällt, zähl ich mich doch zu der eher seltenen Gattung geselliger Misanthrop. An sich mag ich ja Gesellschaft. Ich mag Feste, ich mag Feierlichkeiten, ich unterhalte mich gern, ich höre gern zu, ich rede auch gern. Tja und dann ist er da der Moment, in dem ich einfach nur alle heim schicken und die Tür hinter mir zunageln möchte, weil Menschen einfach so unfassbar anstrengend sein können. Und mit Menschen meine ich vorrangig Frauen. Himmel, können Frauen anstrengend sein. Das fängt an bei ungefragten Tipps zur Mutterschaft und hört beim Nichtgönnen des Drecks unter den Fingernägeln auf und dazwischen ist noch viiiiiiel Spielraum für Kommentare, die die Welt nicht braucht.

Glücklicherweise hat sich der Nachwuchs einen Freundeskreis rausgesucht, bei dem nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern überwiegend tiefenentspannt sind. Und so kam es, dass ich mich Anfang der Woche gepflegt über unsere Kontaktsperre hinweg gesetzt habe, und dem Nachwuchs einen Kindergeburtstag beschert habe, den er, sowie alle anwesenden sich nach drei Monaten Kinderabstinenz mehr als verdient haben. Und was soll ich sagen, es war großartig. Man konnte förmlich sehen, wie gut es den Kindern tat fern von jeglichen Masken und „nicht so nah, bleib bitte etwas weg, fass das nicht an, bleib bitte bei mir“ einfach nur spielen zu dürfen.

Ja, im Saarland gilt die gelockerte Kontaktsperre immer noch. Und ja, sie macht auch immer noch Sinn. Wenn allerdings bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumlichkeiten nach Meldung ans Ordnungsamt erlaubt sind, die Kitas annähernd Regelbetrieb haben, Freibäder, Saunen, Massagesalons und Indoorspielplätze betrieben werden dürfen, kann mir einfach niemand mehr glaubhaft erklären, warum ein Kind mit seinen Freunden, die es vormittags in der Kita sieht nachmittags nicht im Garten feiern dürfen sollte.

Dinogeburtstag

Der ursprüngliche Plan waren also 4 Kinder plus Geburtstagskind. Wie es dazu kam, dass es am Ende 4 Mütter, ein Vater und 7 Kinder waren, weiß niemand mehr so richtig. Vermutlich sind einfach alle ein wenig gesellschaftsbedürftig und ganz ehrlich: was nützt einem eine gesunde Lunge, wenn danach alle depressiv sind. Dann wägt man vielleicht doch lieber das Risiko einmal kurz ab und lässt den gesunden Menschenverstand entscheiden. Aber ich schweife schon wieder ab.

Alles in allem bin ich bei Events ja Fan von minimalem Einsatz bei maximaler Wirkung. So auch diesmal. Eine Luftballongirlande war schnell zusammen gezimmert und ein passender Schriftzug sollte es abrunden. Glücklicherweise bin ich im Besitz eines Plotters, den ich zwar nicht nennenswert bedienen kann, aber zum Erstellen einer Happy Birthday Girlande hat es gereicht.

Und nun kamen die Dinos zum Einsatz. Genauer gesagt, die duften Dinos, die wir praktischerweise als Stempelset mit passenden Stanzformen im Katalog haben. Glücklich war das Kind allerdings erst, als noch Glitzer mit drauf waren. Erkenntnis des Tages: schmeiße niemals nicht Reste von Glitzerpapier weg, du weißt nie, wann du einen Ast oder eine Fledermaus daraus stanzen musst.

Das Kind war begeistert…

Ein paar Goodies zum mit nach Hause Nehmen für die Gästekinder sind mittlerweile bei Kindergeburtstagen ja auch Standard. Also habe ich da auch mal noch was aus dem Ärmel geschüttelt. Kupferfarbene Metalldosen haben mich dabei kurzzeitig gerettet. Denn ich hatte zwar durchaus dran gedacht, ein wenig Kleinkrempel für die Kids zu organisieren, hab aber nicht mit einer Sekunde dran gedacht, dass man den Krempel ja auch in etwas reinfüllen muss. Drei Monate Shutdown und die T. muss komplett neu angelernt werden, wenn es um Ausrichten von Feierlichkeiten geht.

Aber auch in diesem Fall hat sich bewährt, dass ich micht äußerst schwer tue, Material aus vorherigen Katalogen wegzugeben. Die Dosen waren noch in exakt benötigter Anzahl von einem anderen Event übrig, yippie, und waren im Handumdrehen verziert. Fragt mich jetzt nur bitte nicht, was Wasserpistolen mit Dinogeburtstag zu tun haben. Nichts. Einfach gar nichts. Aber dem Partymotto auch bei der Auswahl der Gadgets treu zu bleiben interessiert in dieser Familie allenfalls die Eindrittelminderheit.

Dinogeburtstag Geschenke Goodies Dinoparty Giveaway Mitgebsel Kindergeburtstag

Dinosaurier Motivtorte

Man mag es überzogen finden, aber ich stehe voll auf Motivtorten. Es ist mir dabei völlig bewusst, dass Dreiviertel davon nicht gegessen werden, weil die Kinder zwar total drauf abfahren aber vor lauter Aufregung eine halbe Gabel esse und danach pappensatt sind. Ich steh trotzdem drauf. Allerdings steh ich nicht auf drölfzig Stunden Vorbereitung und mach mir das Leben dabei gerne etwas einfach.

Eine ähnliche Torte habe ich irgendwann mal online gesehen, und mir die Idee mental abgepeichert. Fragt mich nur bitte nicht mehr wo und wie. Das Rad habe ich also nicht neu erfunden. Ich habs mir nur passend gemacht. Die Basis der Torte ist ein einfacher, saftiger Schokokuchen, gebacken in einer eckigen Form und einer 10 cm Guglform.

Anbei das Rezept für eine ca. 28 x 28 cm quadratische Backform plus 10 cm Ø Guglhupfform

  • 300 g Butter
  • 80 g Kakaopulver
  • 525 g Zucker
  • 375 g Mehl
  • 1,5 Tl Natron
  • Salz
  • 3 Eier (Kl. M)
  • 200 g Schmand
  • Für die Glasur: 2 Päckchen weiße Schokoladenglasur und zwei Messerspitzen grüne Lebensmittelfarbe
  • Für die Deko: Marzipanrohmasse, rote und grüne Gummischnüre, Bonbons, Ei-ähnliche Bonbons (erhältlich beim Bonner Süßwarenkonzern) und alles, was die Spielzeugkiste so hergab.

Für den Kuchen alle Zutaten zusammenrühren. Umfüllen und ca. 35 min bei 200° im unteren Drittel vom Ofen backen. Der Gugl braucht etwa 5 – 10 Minuten weniger.

Nach dem Backen abkühlen lassen, die Schokoglasur mit Lebensmittel einfärben, die Gummischnüre mit der Glasur am Rand festkleben, das ganze kurz in den Tiefkühler, damit die Glasur schön hart wird und im Anschluss nach Lust und Laune dekorieren. Der Einfachheit halber kamen hier Spieltiere mit passenden Palmen etc. zum Einsatz. Ganz Ambitionierte dürfen das Ganze natürlich gerne aus Fondant oder Marzipan herstellen, für meinen Bedarf reichten die Hartgummi Spritzgusstiere.

Eine Schnitzeljagd hätte ich zwar auch noch in petto gehabt, aber wer eine aufblasbare 1,80 m Dinogummipuppe im Garten stehen hat, die zudem noch Wasser spucken kann, braucht nun wahrlich kein weiteres Program.

Alles in allem war es ein sehr tolles Festchen, bei dem ich viel zu wenig fotografiert habe. Herbivore-, Carnivore- und Sweetivore-Platten hätte es auch noch gegeben, aber man mag es mir verzeihen, dass es davon kein Bildmaterial gibt. Als Foodblogger tauge ich nur sehr bedingt.

In diesem Sinne, macht’s gut.

Bye,

Nadine

Nadine

Nadine Teiner

unabhängige Stampin' Up! Demonstratorin

Bevorstehende Veranstaltungen

Mrz
1
Mo
2021
20:00 Stampin‘ Up! Sammelbestellung
Stampin‘ Up! Sammelbestellung
Mrz 1 um 20:00 – 20:00
Stampin' Up! Sammelbestellung
Jeden ersten Montag im Monat biete ich eine portofreie Stampin‘ Up! Sammelbestellung an. Wer sich daran beteiligen mag, gibt mir bitte bis 20.00 Uhr seine Bestellung wie gewohnt per Telefon oder Email durch. Der Vorteil[...]
Apr
5
Mo
2021
20:00 Stampin‘ Up! Sammelbestellung
Stampin‘ Up! Sammelbestellung
Apr 5 um 20:00 – 20:00
Stampin' Up! Sammelbestellung
Jeden ersten Montag im Monat biete ich eine portofreie Stampin‘ Up! Sammelbestellung an. Wer sich daran beteiligen mag, gibt mir bitte bis 20.00 Uhr seine Bestellung wie gewohnt per Telefon oder Email durch. Der Vorteil[...]
Mai
3
Mo
2021
20:00 Stampin‘ Up! Sammelbestellung
Stampin‘ Up! Sammelbestellung
Mai 3 um 20:00 – 20:00
Stampin' Up! Sammelbestellung
Jeden ersten Montag im Monat biete ich eine portofreie Stampin‘ Up! Sammelbestellung an. Wer sich daran beteiligen mag, gibt mir bitte bis 20.00 Uhr seine Bestellung wie gewohnt per Telefon oder Email durch. Der Vorteil[...]
Jun
7
Mo
2021
20:00 Stampin‘ Up! Sammelbestellung
Stampin‘ Up! Sammelbestellung
Jun 7 um 20:00 – 20:00
Stampin' Up! Sammelbestellung
Jeden ersten Montag im Monat biete ich eine portofreie Stampin‘ Up! Sammelbestellung an. Wer sich daran beteiligen mag, gibt mir bitte bis 20.00 Uhr seine Bestellung wie gewohnt per Telefon oder Email durch. Der Vorteil[...]

Kategorien

Archiv