Tag Archiv für Stempelset Papillon Potpourri

Homburger Keramikmarkt oder wie ich merkte, dass ich alt bin

Hallo zusammen,

na wie isset bei euch? Wir waren heute bei strahlend blauem Himmel auf dem Homburger Keramikmarkt, auf dem über 100 Kunsthandwerker ihre selbstgemachten Schätzchen präsentiert haben. Immer wieder erstaunlich, was manche Menschen mit ihren Händen zaubern können…faszinierend.

IMG_3473Als Kind bin ich immer mit meinen Eltern in das gleiche Einkaufszentrum gefahren. In diesem Einkaufszentrum stand öfter mal ein Mann mit seiner Töpferbank mitten in der Passage und werkelte schweigend vor sich hin.

Img_43

Stunden lang hätte ich ihn, den Drehteller und den Klumpen Ton, aus dem im Handumdrehen eine Schale, Vase oder Teekanne wurde, bestaunen können. Im nachhinein bin ich mir ehrlich gesagt gar nicht mehr so sicher, wer da eigentlich wen mit großen Augen bestaunte: ich ihn, weil es in meinen kindlichen Augen an Zauberei grenzte, aus einem Klumpen Ton im Handumdrehen eine Schale, eine Vase oder gar eine Teekanne zu gestalten, oder er mich, weil ich mich über Jahre hinweg, jedes einzelne Mal, gefühlte Ewigkeiten lang, mit höchstmöglichem Sicherheitsabstand vor die Töpferbank stellte, mich aber nie getraut habe, ihn anzusprechen und zu fragen, ob ich auch mal darf, dabei hätte ich ja sooooooo gerne mal mit rumgematscht…

Hach ja, damals…lang lang ist es her.

Das erste mal, dass ich mich so richtig alt fühlte, ist schon einige Jahre her und war an der Uni, als ein junges Mädel mit der Gesichtsfarbe einer ungestrichenen Raufasertapete neben mir in der Vorlesung saß, hektisch hin und her rutschte und gar nicht mehr wusste, was sie noch ankauen sollte, nachdem ihre Fingernägel schon nicht mehr vorhanden waren. Auf die Frage, warum in aller Welt sie derart nervös sei, antwortete sie mit einem fipsigen „Ich bin vor drei Tagen 18 geworden und habe jetzt gleich Führerscheinprüfung“. FÜHRERSCHEINPRÜFUNG! ACHTZEHN!! Sie durfte bis dahin schon studieren, aber noch noch kein Auto fahren…ich habe meinen Führerschein im letzten JahrTAUSEND gemacht…und bin dann noch anderthalb Jahre lang mit dem Auto zur Schule gefahren… Man man man, ich kann euch sagen, da fühlte ich mich echt alt. Der Moment ging zwar schnell wieder vorbei, aber da hab ich kurz geschluckt.

Tja, gestern war dann gleich nochmal so ein Moment. Glücklich und zufrieden über den Verlauf eines Workshops beim Projekt „Mach Bildung“ der Uni Trier fuhr ich nach Hause, das Radio düdelte vor sich hin, ich trällerte in meinem besten Spanisch  ♪♫ nohoooooo, no es amooooohoooooor, lo que tu sieeeeentes se llama obsesiooooon ♫♪  und dann…dann geschah es….Kai Karsten drückte aufs „on air“ Knöpfchen und sprach: „heute vor genau 20 Jahren nahm sich Kurt Cobain das Leben“.

Da hätte ich ja glatt vor Schreck gegen die Leitplanke fahren können…

20, in Worten Z W A N Z I G Jahre ist das her???? Ich komm da immer noch nicht drüber hinweg! Seit über 20 Jahren möchte Polly einen Cracker, seit über 20 Jahren riecht es nach Teen Spirit und am erschreckendsten von allem: das nägelknabbernde Etwas im Hörsaal neben mir hätte das nackige Baby auf dem Nervermind-Album sein können! Ein Album, das mich durch alle Hochs und Tiefs meiner Pubertät und darüber hinaus begleitet hat…

Gut, man hätte über den Schnippes hinwegsehen müssen, aber hätte die Plattenfirma damals ein Mädel gecastet….wer weiß….20 Jahre, ich fasse es nicht…!

Wo wir schon beim Altwerden sind, der April bietet wieder jede Menge Geburtstage, um mal ganz dezent wieder auf Gebasteltes zu sprechen zu kommen. Die Osterprodutkion musste also kurzzeitig für ein paar Geburstagstagskarten unterbrochen werden und so entstand unter anderem diese Karte:

DSC_6514

Ich weiß zwar noch nicht so ganz, wer der Empfänger wird, aber die Auswahl ist in diesem Monat groß, mal schauen, wer sich drüber freuen wird.

Euch allen wünsche ich einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche.

Bye

Nadine

 

 

Stempelsteckbrief KW 11-14: Papillon Potpourri

Zeit wo bist du??

Da hat man schon sogenannte „Vorlesungsfreie Zeit“ und kommt trotzdem zu nichts. Nachdem ich es letzte Woche wieder einmal nicht geschafft habe, rechtzeitig einen Stempelsteckbrief online zu stellen und dann kurzum beschlossen habe, ihn ausfallen zu lassen, zeige ich euch diese Woche ein Stempelset, das, wie ich hoffe, bestimmt in deutlich mehr Regalen zu finden ist als das  Peachy Keen vom letzten Steckbrief. 

Stempelsteckbrief-14-11

Ich für meinen Teil habe die letzten Tage ja eher mit Unikram und Gartenarbeit als mit Basteln verbracht und was soll ich sagen, mir sind wirklich schon die ersten Schmetterlinge im Garten um die Nase geflogen. Zitronenfalter scheinen es am meisten bei uns zu mögen, zumindest sind das die, die ich am häufigsten hier sehe.

Gut, der Winter war ja in diesem Jahr kein wirklicher Winter, aber trotzdem bin ich jedes Jahr von Neuem begeistert, wie mit den ersten Sonnenstrahlen und wärmeren Tagen um einen rum die Natur explodiert. Zugegebenermaßen hätte ich nichts dagegen, wenn sich das nur auf die Pflanzen und Tierchen beschränken würde, die ich tatsächlich gerne im eigenen Garten haben möchte und nicht auch auf Löwenzahn-, Distel- und Blattlausinfernos, aber das wär vielleicht zu viel verlangt.

Schmetterlinge hingegen kann man gar nicht genug haben. Am liebsten wäre mir ja eine Vielfalt wie im Schmetterlingshaus auf der Mainau, aber ich befürchte, die bekommen wir nicht mal angelockt, wenn die ganze Nachbarschaft mitzieht und ebenso wilde Blumengärten anlegt…

DSC_0462

DSC_0499Aber ich will nicht jammern, für die Vielfalt in puncto Schmetterlingen sorgt Stampin‘ Up! wirklich ausgezeichnet. Vor allem mit dem Do It Yourself Schmetterlingsset Papillon Potpourri. Mit diesem Set sind der Farbgestaltung keine Grenzen gesetzt, ob einfarbig, mehrfarbig oder coloriert, wenn die Natur die Lieblingsfarbkombination nicht hergibt, das Stempelset tut es. Und mit den perfekt darauf abgestimmten Stanzen Eleganter Schmetterling und Mini-Schmetterling könnt ihr sie auch noch in 3D auf eure Projekte bringen. Super gell?

DSC_1681

Verwendetes Material:

Wie schaut’s bei euch aus? Mögt ihr das Set genau so sehr wie ich? Wenn ja, habt ihr hier und jetzt die Möglichkeit, eure damit gestalteten Werke zu präsentieren.

Ein schönes und sonniges Wochenende!

Bye

Nadine


Meine Swaps für Frankfurt

Hallo zusammen,

erstmal vielen herzlichen Dank für all eure Emails und Kommentare zu meinem Bericht über das Treffen in Frankfurt. Es ist der glatte Wahnsinn, was der Bericht für Wellen geschlagen hat. Die Besucherzahlen auf der Webseite waren auf einen Schlag mehr als doppelt so hoch als üblicherweise und mein Emailfach hörte auch nicht auf, den Hinweiston für neue Mails abzuspielen.

Ich denke, ich habe inzwischen alle Mails beantwortet. Falls mir eine durchgerutscht sein sollte, seid mir nicht böse und meldet euch ggfs. einfach nochmal. Ich habe mich auf jeden Fall sehr über euer Feedback gefreut.

Jetzt zeige ich euch aber wie versprochen noch meine Swaps, die ich für Frankfurt gefertigt hatte.

So sah mein fertiges Kistchen aus, bevor ich losgefahren bin:

DSCN2267

Der Inhalt setzte sich zusammen aus zwei unterschiedlichen Swaps. Einmal folgendes Rausziehkärtchen, auf englisch Double Slider Card genannt:

DSC_2341

DSC_2337

DSC_2326Entstanden ist das Kärtchen mit dem Stempelset Best of Everything und den Farben Mango und Waldhimbeere. Auch die 1″ Kreisstanze und die 1 1/4″ Wellenkreisstanze kamen dabei zum Einsatz.

Das Prinzip, das dahinter steckt ist, dass in der Mitte der Karte eine Lage Papier ist, über die ich ein Stück von einem Plastik Frühstücksbeutel gewickelt habe, auf das jeweils die beiden Ausziehkarten geklebt wurden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Karte herzustellen, eins der besseren Videos ist von Lesley Oman und auf YouTube zu finden: klick hier.

Ich habe meine Karte zum Beispiel nur nur aus einem Stück A4 Papier (bei 10,5 cm längs durchgeschnitten) gefertigt, jeweils bei 10 und 20 cm gefalzt und dann in drei Teile gefaltet. Daraus ergibt sich automatisch, dass der dritte Teil, um den ich die Folie dann auch gewickelt habe, 9,6 cm breit ist. Die schmälere Breite ist auch gewünscht, denn durch die fehlenden Millimeter kann ich diesen Teil nach innen falten, ohne dass er irgendwo anstößt und unschöne Wölbungen hervorruft.

IMG_1537Ansonsten entspricht meine Vorgehensweise der von Lesley. Gerne beantworte ich aber weitere Fragen, falls jemand von euch das Englische Video nicht so gut verstehen sollte.

Passend zu diesem Swap hatte ich auch mein Namensschild gefertigt:

DSCN2272Die schwarze Schrift habe ich via Drucker auf das Papier gebracht.

Mein zweites Swap sah so aus und ist einem Swap von Wanda Guess nachempfunden.

DSCN2268

 

Ich habe mich tierisch gefreut, als ich gehört habe, dass Farngrün ins neue Sortiment aufgenommen wurde und da ich Wandas Karte immer schon im Hinterkopf hatte, habe ich ihre Idee bis auf die leichte Farbabwandlung und weniger sonstiger Veränderungen nachgewerkelt. Die Farben der Wahl waren Wildleder, Espresso, Vanille Pur, Farngrün und ein Klecks Waldhimbeere.

Wer sich nun wundert, was für eine Wunderstanze ich für die Wellenkante benutzt habe:

IMG_1521Es war die ganz normale Wellenkante Bordüren Stanze. Der Winkel besteht ganz einfach nur aus zwei geraden Bordüren, die ich da wo sie aufeinandertreffen übereinader geklebt habe, so dass es aussieht, als wäre der Winkel aus einem Stück gefertigt. Isser aber nich 🙂

Auf der Rückseite befindet sich noch ein kleiner Aufkleber mit meinen Kontaktdaten und, damit man sich bei 450 Leuten auch erinnern kann, wer der Mensch mit diesen Namen war, auch ein kleines Foto.

Ich habe zwar vor lauter Ratschen nicht alles weggetauscht, aber einen kleinen Vorrat an Kärtchen zu haben, schadet auch nie.

Ganz liebe Grüße und bis bald

bye

Nadine