Liebes Saarland und Rest vonne Welt, 

Da artet der Herbst ja fast schon wieder in Stress aus. Kaum sind die Taschen ausgepackt, steht auch schon das nächste Stampin‘ Up! Event vor der Tür. 

An diesem Wochenende findet nämlich in Brisbane, Australien unsere halbjährige OnStage Live Veranstaltung statt, die vor einiger Zeit die jährliche Convention abgelöst hat. Ja, wir haben also inzwischen die Möglichkeit, uns alle 6 Monate ganz offiziell mit Kolleginnen aus der ganzen Welt zu treffen, auszutauschen, uns schulen zu lassen, Spaß zu haben, neue Kataloge in Empfang zu nehmen, neue Produkte zu streicheln und das Ganze immer im Turnus mal in Europa, mal in den USA und mal im Südpazifik. Diesmal also in Down Under. 

Aber keine Sorge, ich bin dann doch nicht so bekloppt, dass ich mal eben für drei Tage nach Australien jetsette. Zumal Australien mit seiner mehr als restriktiven Flüchtlingspolitik in letzter Zeit eh ziemliches Ansehen bei mir eingebüßt hat und so schnell nicht auf der Reiseliste steht, aber das ist ein ganz anderes Thema. 

Nun gut, wäre der Knirps nicht, hätte ich es vielleicht trotzdem mal ganz kurz mal in Erwägung gezogen teilzunehmen und paar Tage Sightseeing dran zu hängen, denn interessant fände ich es ja schon mal, mir dieses Fleckchen Welt anzuschauen, zumal wenn man es mit einer SU-Veranstaltung koppeln kann. Aber mal eben zillionen Stunden mit dem Wicht in den Flieger…nee, das muss dann doch nicht sein und wenn doch stehen andere Urlaubsziele noch höher im Kurs. Australien fiel also aus, dafür hab ich mich ganz vernünftig für die Teilnahme an der kürzeren dafür aber deutlich näheren lokalen Veranstaltung angemeldet. Düsseldorf ist ja auch ganz hübsch, ne.

Parallel zum 3tägigen Riesenliveevent finden nämlich für die flugängstlichen und budgetlimitierten unter uns zu Hause auch immer lokale eintägige Veranstaltungen statt. Zwar in deutlich abgespeckterer Variante, dafür aber erreichbar. Ist halt doch ne andere Hausnummer nach Düsseldorf zu fahren, als nach Brisbane. 

Standesgemäß müsste ich euch jetzt meine Swaps für das Treffen präsentieren, wäre da nicht das Problem, dass ich keine geschafft habe. 

Das Mini-T. hat nämlich im Moment seine äußerst hilfsbereite Phase. Alles, was Mama anfasst, muss von seiner Seite aus auch nochmal genauestens inspiziert und nach seinem persönlichen Gusto optimiert oder weiterausgearbeitet werden, um es mir zwei Minuten später mit strahlenden Augen zu präsentieren, schließlich möchte man ja auch gelobt werden, wenn man sich schon so angestrengt hat, um zu helfen. 

Nun haben wir aber leider ziemlich unterschiedliche Geschmäcker. Er z.B findet Bänder viel toller, wenn die kompletten 9 Meter abgerollt und quer durch das ganze Zimmer verteilt wurden, ich für meinen Teil bevorzuge sie auf der Rolle und die Rolle im Schrank. 

Er mag Stifteexplosionen durchs ganze Zimmer, ich mag Stifte lieber fein säuberlich im dazu passenden Aufbewahrungskasten. 

Er mag Stempelkissen offen auf dem Boden, alternativ auch Sofa,  verteilt, ich mag sie geschlossen im Aufbewahrungsturm.

Ihr seht, es ist schwierig, zumindest wenn am Ende des Tages das Bastelreich (und der Rest des Hauses) wieder nach Erwachsenengeschmack zurückgebaut sein soll. Da geht sie dahin, die „freie“ Zeit.

Und da noch so viele andere Projekte auf den Plan standen, blieben die Swaps einmal mehr auf der Strecke, meine Kolleginnen mögen es mir verzeihen, zumindest die, die selbst Kinder dafür aber keine Haushaltshilfe haben.

Der Vorteil an so einem hilfsbereiten Kind ist aber, dass es beim Schränke „Aufräumen“ Dinge findet, von denen man gar nicht mehr wusste, dass man sie noch hat. 

Aber wenn sie denn schon mal ausgeräumt sind, kann man sie auch verbasteln, auch wenn sie den Sprung in den aktuellen Katalog in Teilen leider nicht geschafft haben. 

So leider auch das Pergamentpapier mit den Goldpunkten. 

Aber ausrangiert oder nicht, es macht immer noch eine gute Figur. 

Fehlen jetzt noch die Wechselplatte vom Stativ und der Funkauslöser. Aber vielleicht habe ich ja Glück und der Knirps gräbt sie irgendwo hervor, während ich meinen Kram für OnStage packe. Fänd ich tatsächlich ganz prima. 

Bye

Nadine 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?